Corona Virus – Maßnahmen der Loewe-Stiftung

Bestimmt haben Sie sich schon gefragt, wie sich die derzeitige Situation auf die Loewe-Stiftung auswirkt…

Auch wir versuchen, durch verschiedene Maßnahmen, die Ausbreitung des Corona Virus einzudämmen und halten uns dabei an die Allgemeinverfügung des Landkreises Lüneburg und die empfohlenen Hygienemaßnahmen des Robert-Koch-Instituts.

Für die vielen verschiedenen Bereiche haben wir unterschiedliche Maßnahmen getroffen, um die Bewohner und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen.

Wohnheim: Durch die Allgemeinverfügung des Landkreises Lüneburg vom 17.03.2020 dürfen die Bewohner keine externen Besucher auf dem Stiftungsgelände mehr empfangen. Um die Bewohner zusätzlich zu schützen, bieten wir für alle Bewohner die Vollverpflegung an. Das bedeutet, dass unsere Bewohner mit allen Mahlzeiten von der Stiftung versorgt werden und besondere Wünsche durch die Betreuer eingekauft werden. Diese Maßnahmen gelten bis zum 18.05.2020 mit einer voraussichtlichen Verlängerung.

Tagesstruktur: Die Tagesstruktur findet in den einzelnen Wohngruppen statt, um die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten. Diese Maßnahme gilt, wie im Wohnheim, bis zum 18.05.2020 mit einer voraussichtlichen Verlängerung.

Tagesstätte: Aufgrund der Niedersächsischen Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 08. Mai 2020 ist dieser Bereich bis mindestens 27.05.2020 geschlossen. Dennoch findet die Betreuung telefonisch statt.

Werkstatt für behinderte Menschen: Durch die Niedersäschische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 8. Mai 2020 wurde das Betretungsverbot für die Werkstätten bis zum 27.05.2020 verlängert. Davon ausgeschlossen ist die Küche zur Grundversorgung der Bewohner. Alle Klienten des WfbM-Bereiches werden dennoch telefonisch betreut und erhalten Materialien zur beruflichen Bildung. Von dem Betretungsverbot ausgenommen sind Menschen mit Behinderung die eine Betreuung während des Tages benötigen und deren Betreuung anderweitig nicht sichergestellt werden kann. Für diese Klienten bieten wir in der WfbM eine Notbetreuung an.

Dennoch hat die WfbM sicht etwas schönes überlegt - wir haben kurzfristig einen OnlineShop aufgebaut. Gucken Sie doch mal vorbei:  https://www.loewe-stiftung.de/online-shop.html

Ambulante Dienstleistungen: Um auch hier die Patienten und Mitarbeiter zu schützen findet die Betreuung telefonisch statt. Nur bei wirklicher Notwenigkeit findet eine persönliche Betreuung statt.

Verwaltung: Das Verwaltungsteam ist derzeit in zwei Schichten eingeteilt, um die Ansteckungsgefahr unter den Mitarbeitern einzudämmen und die Verwaltungstätigkeit zu sichern. Auch hier dürfen keine externen Besucher empfangen werden. Davon ausgeschlossen sind Kurierlieferdienste. Bitte haben Sie dafür Verständnis, wenn die Mitarbeiter den direkten Kontakt meiden bzw. gewissen Abstand einhalten.

Ergotherapiepraxis: Die Ergotherapiepraxis ist weiterhin geöffnet. Unter den derzeit vorgeschriebenen Hygienebedingungen bietet die Ergopraxis weiterhin noch persönliche Behandlungen in der Praxis und als Hausbesuch mit nötigem Sicherheitsabstand an. Des Weiteren können wir auch Therapie per Videozuschaltung anbieten. 

Zusammengefasst: Wir versuchen alle Bewohner und Mitarbeiter bestens vor einer Ansteckung zu schützen. Alle Bewohner und Mitarbeiter sind über empfohlene Hygienemaßnahmen und die Einhaltung des Mindestabstands informiert.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn unsere Bewohner und Mitarbeiter den direkten Kontakt meiden bzw. gewissen Abstand einhalten!